Aktuelles

Aktuell

17.04.2019 - Frohe Ostern!

Wir wünschen ein buntes und frohes Osterfest!

„Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen recht beschwerlich.“
                                                                                                (Wilhelm Busch)

Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern eine bunte und frohe Osterzeit, frühlingshafte Feiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Team des Architekturbüros Armin Kehr


26.03.2019 - Ökohaus, Tiny House oder Hausboot? Studie zeigt Trend zu nachhaltigen und alternativen Wohnformen

Die Studie zeigt den Trend zu nachhaltigen und alternativen Wohnformen.

Ökologie und Nachhaltigkeit liegen beim Bauen und Wohnen voll im Trend – außerdem sind die Deutschen offen für alternative Wohnformen. Das geht aus einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von Interhyp, Deutschlands größtem Vermittler für Baufinanzierungen, unter 1.000 Befragten hervor. Nach bevorzugten Wohnformen gefragt, wählten 43 Prozent "ein Haus nach ökologischen Standards", für knapp jeden Dritten käme ein Mehrgenerationenhaus infrage. Doch nicht nur Öko- und Mehrgenerationenhäuser stehen als alternative Wohnformen hoch im Kurs: 29 Prozent der Befragten können es sich vorstellen, ein Hausboot zu beziehen. 13 Prozent fänden ein sogenanntes Tiny House interessant, wie die derzeit im Trend liegenden Kleinsthäuser genannt werden. Rund jeder Zehnte hält sogar ein Baumhaus für möglich. Die Erhebung zeigt jedoch auch, dass für 15 Prozent keine der alternativen Wohnformen eine Option wäre. Insgesamt spielen ökologische Aspekte für die Mehrheit bei der Immobilienplanung eine zentrale Rolle. 53 Prozent gaben in der Studie an, dass ihnen Energieeinsparung und Umweltschutz bei der Planung sehr wichtig wären, für 34 Prozent wäre das Thema immerhin wichtig. Nur rund 4 Prozent der Befragten halten Umweltbelange bei der Hausplanung für nicht relevant, jeder Zehnte zeigt sich unschlüssig.
Wie auch immer Sie sich Ihren Wohntraum vorstellen – kontaktieren Sie uns, denn wir kümmern uns qualifiziert und fachlich kompetent um die Planung und Bauleitung und sind Ihr zuverlässiger Ansprechpartner rund um die Verwirklichung Ihres neuen, nachhaltigen Zuhauses!


24.02.2019 - Alsdorf Alaaf!

Alsdorf Alaaf!

Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür und im Rheinland tobt wieder der Karneval.
Wir feiern natürlich mit. Das Architekturbüro Kehr bleibt deshalb von Donnerstag, 28. Februar bis Dienstag, 5. März 2019 geschlossen! Am Aschermittwoch sind wir aber wieder wie gewohnt für Sie im Einsatz.
Wir wünschen allen Jecken und Nichtjecken eine fröhliche und bunte Karnevalszeit!
Ihr Team des Architekturbüros Kehr


22.01.2019 - Bauhaus-Ausstellung: "Neues Bauen im Westen"

Das Plakat der Bauhaus-Ausstellung „Neues Bauen im Westen“.

Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des 100. Geburtstags des Bauhauses. Auch bei uns in Nordrhein-Westfalen gibt es viele Entwicklungslinien, Akteure und Spuren, die zur Geschichte des Bauhauses beigetragen haben bzw. die aus dem Bauhaus folgten. Mit der Ausstellung „Neues Bauen im Westen“ zeichnet die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen jetzt die wichtigsten dieser Entwicklungslinien nach und stellt in Texten, Fotos und maßstabsgerechten Modellen emblematische Bauwerke des „Neuen Bauens“ aus Nordrhein-Westfalen vor. Dabei präsentiert die Ausstellung mit über 250  Fotografien, Zeichnungen und Plänen sowie 15 eigens für die Ausstellung angefertigten Architekturmodellen eine rheinisch-westfälische Perspektive auf das Bauhaus und auf die Baukultur der Region.
Die Schau startet am Dienstag, 5. Februar und ist bis Sonntag, 31. März 2019 im Haus der Architekten, Zollhof 1, in Düsseldorf zu sehen. Danach zieht es die Wanderausstellung noch nach Dortmund, Berlin, Köln, Münster und weitere Standorte. Ein Besuch lohnt sich!


19.12.2018 - *** Fröhliche Festtage ***

Wir wünschen Ihnen fröhliche Festtage!

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir wünschen Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und viele Sternstunden im neuen Jahr 2019!
Für das Vertrauen, das Sie uns entgegengebracht haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Erholsame Feiertage und einen schwungvollen Jahreswechsel wünscht Ihnen

Ihr Team des Architekturbüros Armin Kehr


13.11.2018 - 100 Zeitgenössische Häuser

Unser Buchtipp für den Herbst: „100 Zeitgenössische Häuser“ von Philip Jodidio.

Wenn es im November grau und trüb ist, macht man es sich gern auf der Couch mit einem guten Buch gemütlich. Wir hätten da einen lesenswerten Tipp für Sie! Mit „100 Zeitgenössische Häuser“ von Philip Jodidio (TASCHEN Verlag) vertreibt man sich die kalten Herbsttage auf ganz hervorragende Weise. Denn dieses zweibändige Kompendium nimmt hundert der herausragendsten Beispiele für gelungene Wohnarchitektur unter die Lupe und erzählt dabei die Geschichte jedes einzelnen Hauses anhand von Fotografien, Plänen und Architektenbiografien. Von Chile bis China versammelt das Werk hundert der schönsten und fortschrittlichsten Eigenheime des vergangenen Jahrzehnts, von Newcomern wie von etablierten Architekturstars, darunter John Pawson, Richard Meier, Shigeru Ban, Zaha Hadid, Herzog & de Meuron, Daniel Libeskind und Peter Zumthor.
Übrigens: Auch wir vom Architekturbüro Kehr sind Spezialisten für ansprechende, moderne Architektur und lassen Ihren Traum vom zeitgenössischen Haus Realität werden.


18.10.2018 - Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur

Das Uni-Klinikum in Aachen.

Was wäre, wenn wir heute über neue Wohnformen, über die Stadt der Zukunft, über den modernen Menschen und die Gesellschaft, in der er lebt, nachdächten? Die Architektur könnte Ausdruck dieses Denkens sein! Die Ausstellung „Modern gedacht! Symbole der Nachkriegsarchitektur“ (31.10. - 16.11.2018, Technisches Rathaus Bochum) des Museums für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) stellt herausragende Bauwerke der 1950er bis 1970er Jahre in Deutschland vor. Sie sind Zeichen eines Aufbruchs von Architektur und Stadtplanung und zeigen, wie Architekten im 20. Jahrhundert sich die Zukunft vorgestellt haben. Das M:AI präsentiert Bauten wie das Uni-Klinikum Aachen, die Ruhr-Universität Bochum und das ehemalige Gebäude der WestLB in Dortmund. An ihnen werden Ideen, Funktionen und Prozesse erläutert, die nichts von ihrer Aktualität verloren haben. Definitiv einen Ausflug wert!

Mehr Infos zur Ausstellung finden Sie hier…


16.08.2018 - Architektur gegen Hitze

Guter Hitzeschutz für die eigenen vier Wände ist planbar.

Der Sommer hat ganz Deutschland fest im Griff. Wer da nicht ins kühle Nass springen kann, verbringt den Tag meist drinnen. Gut, wenn dann wenigstens dort ein bisschen Abkühlung geboten ist. Doch nicht jedes Gebäude lässt die Sommerhitze außen vor. Mit einigen baulichen Maßnahmen kann man die Temperaturen jedoch in den Griff bekommen. Deshalb sollte schon bei der Planung gründlich über eine klimanagepasste Bauweise und Gebäudeausrichtung nachgedacht werden. Energieeffizientes  Baumaterial, gut gedämmte Außenwände und Dächer, außen liegende Verschattungselemente, die richtige Aufteilung der Räume von Süd nach Nord, Gauben statt schräger Dachfenster sowie begrünte Fassaden können da schon Abhilfe schaffen. Wir kümmern uns fachlich kompetent um die Gebäudeplanung und sind Ihr Partner für nachhaltiges Bauen im Einklang mit dem Standortklima.


17.07.2018 - Ausflugsziel: Architektur

Die Sommerferien in NRW sind gestartet und damit auch die Zeit für Ausflüge mit der Familie. Aber Freibad, Zoo oder Freizeitpark werden ja irgendwann auch langweilig. Wie gut, dass unser Bundesland viel mehr zu bieten hat. Architektur zum Beispiel! Denn für Architekturfans und (Hobby-) Fotografen ist NRW ein wahres Paradies. Namhafte Architekten wie Frank Gehry, Karl Friedrich Schinkel, Ludwig Mies van der Rohe oder Balthasar Neumann haben hier ihre Spuren hinterlassen und die Städte im Land durch ihre mal extravaganten, mal nüchternen, mal prunkvollen Bauten bereichert. Lassen Sie sich von barocken Meisterbauten, klassizistischer Bäderarchitektur und futuristischer Gegenwartsbaukunst begeistern und wagen Sie doch mal einen Ausflug nach Aachen, Bonn, Lemgo & Co. Es gibt viel zu sehen!

Verschiedene architektonische Ausflugsziele in NRW finden Sie hier mit einem Klick…


20.06.2018 - Sonnige Zeiten!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Eiscreme, Freibad, Sonnenschein: Der Sommer startet durch und überall ist wieder Urlaubsstimmung angesagt. Wir wünschen Ihnen eine sonnige Zeit mit vielen schönen Erlebnissen.

Ihr Team des Architekturbüros Kehr


16.05.2018 - Big Beautiful Buildings – Bauten der Boomjahre

Eines der Big Beautiful Buildings: Der Marler Stern.

Die 1950er bis 1970er Jahre waren im Ruhrgebiet, aber auch in vielen anderen Städten und Regionen Europas eine Zeit des Aufschwungs, geprägt durch Innovationsgeist und Experimentierfreude. Überall entstanden moderne Schulen, Universitäten und Rathäuser, Kirchen, Kaufhäuser und Wohnsiedlungen. Es waren Bauwerke für eine bessere Zukunft, nun sind sie das Erbe der Vergangenheit.
Bauten der Boomjahre
Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 wird dieses bauliche Erbe nun in ein neues Licht gerückt. „Big Beautiful Buildings. Als die Zukunft gebaut wurde“, ein gemeinsames Projekt von StadtBauKultur NRW und der TU Dortmund, lädt dazu ein, große und kleine, bekannte und unbekannte, auffällige und unscheinbare Gebäude wieder oder auch ganz neu zu entdecken. Besucht werden können Exkursionen, Vorträge, Kunstprojekte und viele andere Veranstaltungen an außergewöhnlichen Orten. Seien Sie dabei!

Mehr Infos und alle Veranstaltungen rund um das Projekt finden Sie hier!


25.04.2018 - Tag der Architektur 2018 - „Architektur bleibt“

Eindrucksvolle Architektur: Philosophisches Seminar am Domplatz in Münster.

Es dauert zwar noch ein bisschen, doch alle Architektur-Interessierten sollten sich schon mal ein Kreuz in den Kalender machen, denn Architektur hautnah spüren – dieses Erlebnis bietet am 23. und 24. Juni 2018 wieder der „Tag der Architektur“. In Nordrhein-Westfalen werden dann genau 254 Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks in 110 Städten und Gemeinden für Besucher geöffnet sein. Interessierte sind eingeladen, sich von Architekten und Bauherren die neuen oder erneuerten Bauten vorstellen zu lassen.
Bundesweit steht der Tag der Architektur in diesem Jahr unter dem Motto: „Architektur bleibt!“. Dass gelungene Architektur einen bleibenden Wert darstellt, belegen etliche der 254 Objekte, die in Nordrhein-Westfalen zu besichtigen sind.
Über 30.000 Besucher machten sich in den vergangenen Jahren jeweils an dem letzten Juni-Wochenende auf den Weg, um diesen Dialog zu suchen und um sich über aktuelle Trends beim Bauen und Wohnen zu informieren.

Alle Projekte zum Tag der Architektur 2018 sowie weitere Infos zum bundesweiten Programm finden Sie hier…


26.03.2018 - Frohe Ostern!

Frohe Ostern!

Der Frühling bringt sich so langsam in Startposition und das Osterfest steht vor der Tür.
Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern schöne und entspannte Feiertage, einen fleißigen Osterhasen und viel Sonnenschein bei der Eiersuche.

Ihr Armin Kehr & das gesamte Team


26.02.2018 - Zuhause-to-go – Mobile Wohnformen heute

Unser Buchtipp: "Nomadic Homes – Architektur in Bewegung" von Autor Philip Jodidio.

Was gibt es Schöneres als sich an kalten Wintertagen mit einem guten Buch in den eigenen vier Wänden zu verkriechen? Für alle die noch Lesestoff benötigen, hätten wir da einen Vorschlag: Der Bildband  "Nomadic Homes – Architektur in Bewegung" des Autors Philip Jodidio aus dem Taschen Verlag. Darin präsentiert der Architekturexperte eine Vielzahl von Formen des mobilen Wohnens. Ob auf Rädern, in Containern oder im Rucksack – alle Behausungen haben eines gemeinsam – sie lassen sich von einem Ort zum nächsten mitnehmen. Unterteilt in fünf Kapitel zeigt Jodidio darin die außergewöhnlichsten mobilen Herbergen  dieser Erde – von klassischen Campern über luxuriöse Hausboote bis hin zu Flüchtlingsunterkünften. Kurios und spannend zugleich!


10.01.2018 - 2018 – Auf ein Neues!

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Jahr 2018!

Das Team des Architekturbüros Kehr ist nach kurzer Verschnaufpause wieder voller Motivation für Sie im Einsatz. Denn ein neues Jahr hat begonnen und mit ihm auch der Countdown für zahlreiche Ereignisse und Möglichkeiten, die 2018 vor uns liegen. Wir sind freudig und gespannt auf all das, was auf uns zu kommen mag und hoffen, dass auch Sie den Veränderungen, die zwölf neue Monate mit sich bringen, positiv gegenübertreten. Halten Sie stets am Guten fest! Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Start ins Jahr und freuen uns, wenn Sie auch 2018 wieder in die Arbeit unseres Unternehmens vertrauen.

Ihr Team des Architekturbüros Kehr


18.12.2017 - *** Weihnachtsgruß ***

Das Jahr neigt sich dem Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Zwölf Monate mit abwechslungsreicher Arbeit und spannenden Projekten liegen hinter uns. Doch jetzt freuen wir uns auf eine besinnliche Adventszeit voller weihnachtlicher Magie.

Genießen auch Sie die schönste Zeit im Jahr und lassen Sie sich vom Geist der Weihnacht verzaubern!

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen fröhliche Festtage und einen schwungvollen Start in 2018!

Ihr Architekturbüro Kehr


09.11.2017 - Achtung, Baustelle!

Eines der schmucken Einfamilienhäuser, das von uns entworfen wurde.

Wenn aus Ihren Träumen und unseren Visionen Wirklichkeit wird, dann ist die Freude im Architekturbüro Kehr groß. So auch bei unseren neusten Objekten, die sich derzeit im Bau befinden.
„Achtung, Baustelle!“ heißt es zurzeit nicht nur bei zwei großen Gewerbehallen und einem schicken Fünf-Familienwohnhaus, das wir entworfen haben - auch mehrere wunderschöne Einfamilienhäuser, die von uns geplant wurden, werden gerade realisiert. Und alle unsere neuen Objekte vereint nicht nur die gleiche Entstehungszeit – sie alle wurden auch genauestens auf die Bedürfnisse und Nutzungswünsche Ihrer Bauherren hin konzipiert. Und was vor kurzem noch als Entwurf auf unserem Schreibtisch lag, nimmt inzwischen immer mehr Form an. Für einige der Gebäude heißt es deshalb bald: Hoch mit dem Kranz und den Gläsern. Wir feiern Richtfest!
Wenn auch Sie Richtfest feiern möchten – sei es vom langersehnten Eigenheim, Ihrem neuen Wohn- und Geschäftshaus oder Ihrer Gewerbehalle – dann kontaktieren Sie uns. Wir kümmern uns qualifiziert und fachlich kompetent um die Gebäudeplanung und Bauleitung und sind Ihr zuverlässiger Ansprechpartner rund um die Verwirklichung Ihres neuen Gebäudes!


23.10.2017 - Tierische Nachbarn - Artenschutz beim Hausbau

Ihr Nachbar ist ein Turmfalke? Kein Problem, wir bringen Bauarbeiten und Artenschutz in Einklang!

Gebäude und Baugebiete können Lebens- und Brutstätten für geschützte Tiere sein, insbesondere für Vögel, Fledermäuse, Hornissen, Wildbienen und Siebenschläfer. Daher muss bei Bau-, Umbau-, Sanierungs- und Abbruchvorhaben rund ums Haus der Artenschutz nach dem Bundesnaturschutzgesetz beachtet werden. Wie dies im Einklang mit der Natur geschieht, beantworten wir vom Architekturbüro Kehr Ihnen gerne.
Bauen & Sanieren im Einklang mit der Natur
Und Artenschutz kostet nicht viel, wenn er rechtzeitig eingeplant wird. Denn wird eine Besiedlung durch geschützte Arten nicht bereits bei der Planung beachtet, können wesentlich höhere Kosten bei Bau- und Sanierungsarbeiten durch beispielsweise einen Baustellenstopp, Standzeiten, Gerüst-Um- und Rückbau und Bußgelder aufgrund von behördlich angeordneten Maßnahmen entstehen. Deshalb denken wir bei all unseren Projekten auch frühzeitig an den Artenschutz, besprechen entsprechende Maßnahmen mit Ihnen als Bauherr und ziehen gegebenenfalls Experten hinzu. Denn Nachhaltigkeit beim Bauen und Sanieren heißt für uns im Architekturbüro Kehr auch, die Bestände bedrohter und geschützter Gebäudebrüter zu erhalten.


27.09.2017 - Stein auf Stein zum Eigenheim - Das Ziegelhaus

Bauen und Energiesparen in Ziegelbauweise.

Das Ziegelhaus ist eine alte und viel verwendete Bauform hierzulande. Während man jedoch lange Zeit mit Vollziegeln, den sogenannten Backsteinen baute, vertraut man heute eher auf Hohlziegel, was eine bessere Dämmung und größere Ziegelformate ermöglicht. Zwar verdrängten Fertig- und Massivhäuser zwischenzeitlich den beliebten Baustoff, seit einiger Zeit erlebt das Ziegelhaus jedoch wieder einen Aufschwung: Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass auch noch im 21. Jahrhundert fast ein Drittel aller neuen Ein- und Mehrfamilienhäuser in Deutschland mit Ziegeln gebaut sind. Denn gute bautechnische, bauphysikalische und baubiologische Eigenschaften, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit sichern dem Ziegelhaus seinen Favoritenstatus bei den Bauherren.
Wohlfühlfaktor Ziegel
Die Vorteile liegen auf der Hand, sind die tönernen Ziegel doch extrem feuerfest und besitzen hervorragende Dämmeigenschaften. Das sorgt nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern hilft auch die laufenden Kosten für Heizung oder Klimaanlage zu minimieren. Dazu hat sich das Material neben diesen positiven Eigenschaften beim Schallschutz bewährt. So sind die beliebten Ziegelhäuser also nicht nur ästhetisch und umweltfreundlich, sondern bieten ihren Bewohnern auch ein angenehmes Umfeld.
Sie interessieren sich für ein Eigenheim in der Ziegelbauweise? Dann kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gerne rund um den Trend-Baustoff!


14.08.2017 - Häuschen, bau Dich!

Passt in einen Container und entfaltet sich in zehn Minuten zu 64 Quadratmeter Wohnraum.

Ein Haus bauen in nur zehn Minuten, ohne auch nur einen Handschlag dafür zu tun? Geht nicht, denken Sie? Geht ja doch. Die südenglische Firma Ten Fold Engineering macht‘s möglich: Die Briten erobern derzeit mit einem ausgefallenen Origamihaus, das sich selbst aufbaut den Markt. 64 Quadratmeter Wohnraum aus der Kiste. Per LKW angeliefert, entfaltet sich das Klapp-Haus innerhalb von wenigen Minuten ohne äußere Hilfe und nur durch ein raffiniertes System aus Hebelkräften. Die Lage der Türen und Fenster ist variabel - und es gibt Wände, Boden und Dach in verschiedenen Materialien und Farben. Das Basismodell TF-64 soll ab Herbst 2017 für rund 110.000 Euro zu haben sein. Entwickelt wurde es für alle modernen Nomaden, die dem Begriff des flexiblen Wohnens eine neue Dimension verleihen wollen und sich den Traum vom eigenen Haus verwirklichen wollen.
Flexibles Wohnen ist genau das Richtige für Sie? Auch wir vom Architekturbüro Kehr lassen Hausträume Realität werden. Selbstverständlich planen wir für Sie Ihr Haus ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Ein wenig länger als zehn Minuten wird es jedoch dauern.


06.07.2017 - Sommergrüße

Genießen Sie den Sommer!

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“  (Mark Twain)

In diesem Sinne wünschen wir all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen tollen Sommer mit viel Sonnenschein und wunderbaren Erlebnissen!

Und falls Sie uns brauchen sollten: Wir sind weiterhin für Sie da!

Ihr Team vom Architekturbüro Armin Kehr


21.06.2017 - Baukultur bis auf die (Sand-)Spitze

Nachhaltig geplante Architektenhäuser sehen anders aus.

Was gehört seit jeher für Jung und Alt zum Pflichtprogramm am Strand? Sandburgen bauen! Im Duisburger Landschaftspark Nord entsteht demnächst sogar die höchste Sandburg der Welt. Aus rund 2.800 Tonnen Sand soll dort der aktuelle Guinness Weltrekord von 13,97 Meter Höhe geknackt werden. Und Besucher können das Spektakel live miterleben. Baubeginn ist der 8. August 2017, die Abnahme des Rekords findet am 1. September statt. Vom 2. bis 24. September kann dann das fertige Meisterwerk besichtigt werden.
Ihr Traum vom Haus – kein Luftschloss!
Sie möchten lieber Ihre eigene Burg, deren Einfahrt mit Arkaden begrenzt ist? Ein Turm soll künftig aus Ihrem Pultdach ragen, ein Erker die Fassade zieren, Gauben das Dach schmücken oder die Terrasse umgeben sein von Zinnen? Damit Ihr Traum vom Haus keine vergängliche Fata Morgana bleibt, beauftragen Sie lieber uns mit der Realisation Ihres Eigenheims. Burgen gehören zwar nicht zu unserem Alltagsgeschäft – als wahre Experten in Sachen Gebäudebau organisieren und planen wir aber auch dieses Projekt vom ersten Entwurf bis zum kleinsten Detail und beaufsichtigen den Bau von Anfang bis Ende gewissenhaft. Dabei verbinden wir für Sie moderne mit traditionellen Bauformen und schaffen eine ansprechende zeitlose Architektur, ganz nach Ihren Wünschen. Selbst wenn diese aus Sand sind!


16.05.2017 - Tag der Architektur 2017 - Architektur schafft Lebensqualität

326 neue Häuser, Parks und Projekte in NRW zu erleben
Architektur hautnah erleben! Dieses Erlebnis bietet auch in diesem Jahr wieder der „Tag der Architektur“, der sich zum 22. Mal jährt. Am 24. und 25. Juni 2016 werden bundesweit wieder Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks für Besucher geöffnet sein. Auch in 140 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens sind dann 326 neue Häuser, Parks und Projekte live und in Farbe zu erleben. Interessierte sind eingeladen, sich von Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern die neuen oder erneuerten Bauten vorstellen zu lassen. Unter dem bundesweiten Motto „Architektur schafft Lebensqualität!“ soll der Tag der Architektur 2017 wieder das größte Architekturfestival des Jahres werden. Bis zu 40.000 Besucher machten sich in den vergangenen Jahren auf den Weg, um neue und erneuerte Architektur vor Ort zu erleben und sich über aktuelle Trends beim Bauen und Wohnen zu informieren. Der besondere Reiz liegt für viele vor allem darin, dass auch Gebäude offenstehen, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind – das gilt für Privathäuser ebenso wie für viele Büro- und Wirtschaftsbauwerke.

Alle Projekte zum „Tag der Architektur 2017“ in NRW sowie weitere Infos zum bundesweiten Programm finden Sie hier…


07.04.2017 - Bunte Ostergrüße

Wir wünschen Ihnen ein buntes und frohes Osterfest!

Hören Sie’s auch schon? Der Frühling klopft an!
Vogelzwitschern, Sonnenschein – Schluss mit Wintergrau – jetzt wird’s wieder bunt.
Wir wünschen all unseren Auftraggebern und Geschäftspartnern einen tollen Start
in die sonnige Jahreszeit, schöne Osterfeiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!
 

Ihr Team vom Architekturbüro Armin Kehr


22.03.2017 - Historisch niedrige Zinsen fürs Eigenheim

Historisch niedrige Zinsen machen das Eigenheim jetzt möglich.

Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, sich ein eigenes Haus oder eine Wohnung zu kaufen, der sollte seine Pläne in die Tat umsetzen. Denn historisch niedrige Zinsen lassen den Traum vom eigenen Haus jetzt wahr werden. So hat die Zinsentwicklung im Bereich der Bauzinsen dazu geführt, dass es aktuell so günstige Zinsen wie nie zuvor gibt. Mitunter muss der Kreditnehmer nur noch einen Zinssatz von knapp über zwei Prozent zahlen, wenn er sich für die Aufnahme eines Immobilienkredites entscheidet. Und der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung kann letztlich sogar preiswerter sein als Ihre derzeitigen Mietzahlungen und die monatliche finanzielle Belastung dadurch sinken, da die Kreditraten geringer als die bisherige monatliche Miete sind. Die Baufinanzierung kann also sogar zu einer finanziellen Entlastung führen, ganz abgesehen von der Tatsache, dass Sie ihr Geld zukünftig quasi in die eigene Tasche und nicht an den Vermieter zahlen. Falls Sie also den Entschluss gefasst haben, in der näheren Zukunft eine Baufinanzierung durchführen zu wollen, dann ist jetzt sicherlich der ideale Zeitpunkt dafür. Um die sorgfältige Planung und fristgerechte Umsetzung Ihrer Hausbau-Wünsche kümmern wir uns dann!


08.02.2017 - Fertigbau vs. Architektenhaus - Kein Zuhause von der Stange

Wir entwerfen für Sie Ihr ganz individuelles Wunschaus!

Wer ein Haus bauen möchte, steht früher oder später vor der entscheidenden Frage: Fertigbau oder Architektenhaus? Beide Varianten können zum Traum von den eigenen vier Wänden führen, doch die Nachfrage nach sogenannten Typenhäusern – also seriell gefertigten Modelle vom Fließband – ist hierzulande immer noch geringer. Viele Bauherren schwören auf das traditionell Stein auf Stein errichtete Massivhaus – denn es bietet dem Häuslebauer eine völlig freie Wahl bei der Planung des Grundrisses – und damit ein individuelles Zuhause. Zu Recht, wie wir als Profis finden, denn nur ein Architektenhaus wird individuell nach den Wünschen und Vorstellungen des Bauherrn geplant. Form, Farbe, Grundriss sowie sämtliche Details wie Bodenbelag, Putz und Fensterrahmen dürfen dazu selbst ausgesucht werden.
Ihr Traumhaus nach Maß!
Und nur beim Hausbau mit Architekt läuft die Planung in enger Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Architekt ab. Nur der Architekt kann genau auf die Bedürfnisse der Bauherren eingehen und nur der Architekt unterstützt bei allen Phasen des Hausbaus und leistet wichtige Hilfestellung.
Sie möchten auch kein Eigenheim aus dem Katalog? Dann kontaktieren Sie uns – wir sorgen für die Erfüllung Ihrer lang gehegten individuellen Wohnträume, denn mit einem Architektenhaus von Kehr setzen Sie auf jahrelange Erfahrung, höchste Qualität und individuellen Service.


10.01.2017 - 2017 - Zeit für Zeit

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit im Jahr 2017!

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne! Das wusste schon Schriftsteller Hermann Hesse. Und sein Zitat trifft besonders auf den Beginn eines neuen (Geschäfts-)Jahres zu. Denn jeder Neuanfang birgt auch gleichzeitig neue Möglichkeiten und neue Impulse.

Auch 2017 erwarten uns wieder zahlreiche Veränderungen, Überraschungen, Begegnungen und Neuanfänge. Zeit, um sich voller Tatendrang und Motivation in das unbekannte Abenteuer zu stürzen. Aber auch Zeit, um Ruhepausen in der Hektik des Alltags zu finden. Nutzen wir diese Zeit doch einfach als Geschenk und genießen wir es so, wie es ist.

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit im Jahr 2017 und würden uns freuen, wenn Sie auch in den kommenden zwölf Monaten wieder auf die Qualität unserer Arbeit vertrauen!

Ihr Armin Kehr und Team


16.12.2016 - ***Lichterglanz und süßer Duft, Glockenklang und alle Jahre wieder.***

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein leuchtendes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und viele Sternstunden im neuen Jahr!


05.12.2016 - Das Haus vom Nikolaus

Das Haus vom Nikolaus: Puristischer Baustil, der weltberühmt wurde.

Das – ist – das – Haus – vom – Nikolaus! Genau 44 Möglichkeiten gibt es um das Haus des berühmten bärtigen Mannes zu zeichnen. Hätte dieser allerdings gewusst, dass wir vom Architekturbüro Kehr echte Experten in Sachen Hausbau sind, hätte er uns vielleicht mit dem Errichten seines Eigenheims beauftragt. Denn auch wir lassen Haus-Träume wahr werden!
Wohnzauber mit Wohlfühlgarantie
Ob zweigeschossig oder lieber ebenerdig, ob klassisches Spitzdach oder geneigtes Pultdach, ob Klinkerfassade oder mit historischen Elementen, ob mit Keller oder ausgebautem Dachboden - Ihren Wünschen sind kaum Grenzen gesetzt. Vom ersten Entwurf über die Planung bis hin zur Kontrolle der Bauarbeiten sind wir der richtige Ansprechpartner für Ihr Bauvorhaben - wir beraten ausführlich und kompetent, klären über technische und behördliche Machbarkeit auf und erfüllen Ihren individuellen Traum vom Haus. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung!


11.10.2016 - Urbaner Wohnkomfort - Tür an Tür mit der Lebensqualität

Unser kürzlich verwirklichtes City-Mehrfamilienhaus bietet seinen Bewohnern ein Höchstmaß an Wohnkomfort und Privatspähre.

Besonders in der Stadt, wo Baugrundstücke rar sind und Wohnraum knapp, bieten klassische Mehrfamilienhäuser eine gute Alternative, um dennoch großzügigen Wohnraum zu schaffen. Doch wie lassen sich mehrere Wohnungen in einem Haus mit möglichst viel privaten Freiraum verbinden? Das Zauberwort heißt: Durchdacht! Denn ob nun Mehrgenerationenhaus, Doppelhaus oder Stadtvilla – beim Bau eines Mehrfamilienhauses in der Stadt ist eines unerlässlich – eine ausführliche Bauplanung. Nur so entsteht ein Objekt, das auch auf engem Raum viel Lebensqualität bietet.
Mehrfamilienhäuser mit Charme und Raffinesse
Wie unser kürzlich verwirklichtes City-Mehrfamilienhaus: Zentral und mit allen Vorteilen eines urbanen Umfelds. Das kombinierte Wohn- und Geschäftsgebäude über drei Geschosse bietet ausreichend Platz für alle Bewohner. Mit den jeweils voneinander versetzten Balkonen und Terrassen, die nach Süden und nach Westen ausgerichtet sind entstehen unterschiedliche Wohngrößen, die dank eines durchdachten Schnittes der Räume größtmöglichen Wohnkomfort für alle Parteien versprechen. Damit auch die Privatsphäre der einzelnen Bewohner gewahrt bleibt, wurden die Räume in den einzelnen Wohnungen so angeordnet, dass die Schlafzimmer möglichst wenig an Treppenhaus und Nachbarhaus angrenzen. So entstand ein City-Mehrfamilienhaus mit Charme und Raffinesse.


13.09.2016 - Zeig her Deine Firma! Industrie- und Gewerbebauten mit Charme

Wir verleihen Ihrer Gewerbeimmobilie ein unverwechselbares Äußeres.

Auch vor Industriebauten und Gewerbeimmobilien scheuen wir nicht zurück! Denn egal ob Lager- oder Produktionshalle, Büro- und Geschäftsbauten, Großraumläden oder Industriebetriebe – als Ihr kompetenter Planungspartner für Industrie- und Gewerbebauten, entwerfen wir individuell und ganz nach Ihren Anforderungen.

Dank jahrelanger Erfahrung im Bereich Industriebau entwickeln wir ästhetische und anspruchsvolle Industrielösungen und planen exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Gebäude, die von einem hohen Wiedererkennungswert geprägt sind, der für Ihr Firmenimage enorm wichtig ist. So bieten wir nachhaltige Gebäudelösung an, die höchste Qualität, Langlebigkeit und Ästhetik aufweisen.

Unser letzter Clou: Die Planung der Geschäftsstelle einer Versicherung. Die Fassadengestaltung, obwohl schlicht gehalten, sorgt hier für eine starke Identität des Gebäudes. Repräsentativ und trotzdem funktional überzeugt die solide gebaute und gut durchdachte Gewerbeimmobilie vor allem durch ihre Wirtschaftlichkeit.

Gerne fertigen wir auch Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot! Sprechen Sie uns an!


30.08.2016 - Think bigger! Mehr Platz für Lebensträume

Zweifache Wohnfreude: Unsere Mehrfamilienhäuser sind echte Raumwunder.

Darf’s etwas mehr sein? Träumen Sie von einem geräumigen Haus, in dem sogar zwei Familien oder Wohneinheiten Platz finden? Dann denken Sie doch einfach größer!
Wir planen und entwerfen moderne Zweifamilienhäuser, die räumliche Variabilität und Vielfalt für eine Bandbreite unterschiedlichster Nutzer bieten. Schließlich wird das Wohnen in der Gemeinschaft – mit individuellen Rückzugsmöglichkeiten – immer beliebter.
Ob Mehrgenerationenhaus, Haus mit Einliegerwohnung oder Häuser mit zwei Vollgeschossen – flexible Grundrisse und eine intelligente Raumaufteilung zeigen, wie die individuellen Ansprüche mehrerer Bewohner unter einem Dach realisierbar werden. Doch ganz gleich für welche Dimension Sie sich beim Hausbau auch entscheiden – wir konzipieren mit Ihnen gemeinsam Ihren ‚großen‘ Traum und setzen Ihre Ansprüche bis ins ‚kleinste‘ Detail um.


18.07.2016 - Sonnige Sommergrüße

Der Sommer nimmt endlich Fahrt auf! Wir wünschen all unseren Auftraggebern eine sonnige Zeit!

Liebe Kundin, lieber Kunde,

das Thermometer klettert so langsam in den Bereich der angenehmen Temperaturen und die Sonne zeigt sich auch immer öfter am Himmel: Der Sommer kommt endlich in Fahrt!
Schwimmbad, Eiscreme, Sonnenöl - überall ist Urlaubsstimmung angesagt. Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Sommerzeit mit viel Sonnenschein und schönen Erlebnissen.

Ihr Armin Kehr & Team


15.06.2016 - Juwel im Wohngebiet: Das Einfamilienhaus

Blickfang in jedem Wohngebiet: Auf zwei Vollgeschossen finden Sie großzügige Räume, die dem hohen Anspruch an maximalen Wohnkomfort gerecht werden.

Einfamilienhäuser sind gefragt wie eh und je. Ob klein oder groß – das Einfamilienhaus steht in jedem Fall bei Familien hoch im Kurs. Denn es muss nicht immer das ganz große Haus sein – auch in kleineren Immobilien gehen Wohnträume in Erfüllung. Einfamilienhäuser als freistehende Wohnhäuser bieten ein ausreichendes Platzangebot für eine Familie. Je nach Größe der Familie bieten sie Wohnflächen von etwa 100 bis 200 qm.

Schnörkellos-schick mit dem Sinn fürs Wesentliche präsentieren sich unsere schicken Einfamilienhäuser. Die schlichten Fassaden versprechen modernes Wohnen und Großzügigkeit, die sich in zwei Etagen widerspiegeln. Äußerlich unterscheiden sie sich durch Details wie die Platzierung der Haustüre, der Garage, einer Gaube im Dach oder einzelner Fenster. Die moderne Außengestaltung zeigt sich in zeitlosem Design. Im Innern sind Ihren Fantasien keine Grenzen gesetzt. Alle Einfamilienhäuser bieten genügend Spielraum für die individuelle Gestaltung. So kommt jeder Bewohner auf seine Kosten. Sie werden vom Platzangebot begeistert sein.

Lassen Sie sich von unseren Häusern inspirieren! Wir vom Architekturbüro Kehr machen Ihren Wohntraum wahr und planen Ihr Einfamilienhaus ganz nach Ihren individuellen Ansprüchen & Wünschen!


17.05.2016 - Architektur für alle!

Tanzende Stadthäuser: Ensemble aus 5 Bürokuben in Kerpen.

„Architektur für alle!“, so lautet das Motto des diesjährigen „Tag der Architektur“, der bundesweit am 25. und 26. Juni 2016 stattfindet. Mit dem offenen Thema möchten die Architektenkammern der Länder möglichst viele Menschen ansprechen und zum Ausdruck bringen, dass Architektur uns alle angeht, uns umgibt und unser tägliches Leben beeinflusst. 

Bundesweit werden zum traditionellen Termin am letzten Juni-Wochenende mehr als 1.500 Projekte ihre Türen für Interessenten öffnen: Von neuen Bauten und Räumen, über Gärten bis hin zu Freiraumgestaltungen, gibt es dann wieder reichlich zu bestaunen. Seit dem Jahr 1996 laden Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner gemeinsam mit ihren Bauherren dazu ein, Neubauten, Umbauten, Anbauten oder neu- bzw. umgestaltete Freiflächen zu besichtigen. Und keine andere Veranstaltung lockt so viele interessierte Bürger zum Dialog mit Architekten und Stadtplanern. Doch nicht nur Architekturfans und Bauinteressierte zieht das größte Architektur-Event alljährlich an: Allein in Nordrhein-Westfalen wurden in den vergangenen Jahren bis zu 40.000 Besucher gezählt.

Das bundesweite Motto zum Tag der Architektur 2016 ist Programm: Das Spektrum der Bautypen unter den 325 Objekten, die in NRW zu besichtigen sind, ist breit gefächert, nahezu alle Bauaufgaben sind exemplarisch vertreten.

Wer noch überlegt, was er sich anschauen soll – die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen stellt alle Bauten und Objekte zum „Tag der Architektur“ in einer umfangreichen Broschüre vor.

 

 

Alle Infos zum bundesweiten Programm am Tag der Architektur finden Sie hier


20.04.2016 - Backstein - Evergreen der Häuslebauer

Schönheit kommt manchmal auch von außen.

Die Modernität liegt nicht nur in der Form eines Hauses, sondern auch in der Wahl der Baustoffe und deren Verarbeitung. Der Jahrtausende alte Baustoff Backstein ist moderner als je zuvor: Die Langlebigkeit seiner schadstofffreien Fassaden untermauert seit Jahren seinen Nr. 1-Status in puncto Hausbau.

Derzeit liegt Ziegelarchitektur bei Häuslebauern wieder voll im Trend. Denn der robuste Baustoff lässt ein Gebäude nicht nur gut aussehen und verleiht ihm Charme, auch seine Langlebigkeit überzeugt moderne Bauherren. Doch besonders aus Aspekten der Nachhaltigkeit ist die massive Bauweise mit Backstein zu empfehlen, bildet der natürliche Baustoff doch den Grundstein für ein Wohlfühlhaus, das höchste Ansprüche an Energieeinsparung und ein gesundes Wohlfühlklima erfüllt.

Wer also beim Bauen heute schon an morgen denkt, entscheidet sich bei der Fassade immer häufiger für naturreinen Backstein. Zudem ist ein Massivbau mit Backsteinfassade eine krisenfeste Anlage und mit Sicherheit wertbeständig: Einmal gebaut und mit effektiver Wärmedämmung ausgestattet, erfüllt ein modernes Backsteinhaus mit zweischaliger Wand die Anforderungen an Energieeffizienz, Werterhalt und Wohngesundheit – heute und in Zukunft.

Rustikal, mediterran oder neutral  – bei welcher Backsteinfassade kommen Sie ins Schwärmen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne über den charmanten Baustoff.


21.03.2016 - Frohe Ostern!

Der Frühling steht vor der Tür und die ersten Sonnenstrahlen blicken vom Himmel herunter. Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen guten Start in die warme Jahreszeit, ein buntes und frohes Osterfest, frühlingshafte Feiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Architekturbüro Kehr


10.02.2016 - Keine Barrieren beim Hausbau

Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Das zeigen auch unsere aktuellen Entwürfe moderner Einfamilienhäuser. Schnörkellos mit dem Sinn fürs Wesentliche präsentieren sich die Wohnträume einerseits, doch hier trifft Funktionalität auf Understatement und Design und vereint Lebens- und Arbeitsraum harmonisch in einem zeitgemäßen Gebäude.

Bei einem freistehenden Einfamilienhaus sind den Wünschen unserer Kunden nahezu keine Grenzen gesetzt. Alle Entwürfe bieten ihren Bewohnern moderne Architektur mit hohem ästhetischem und funktionalem Anspruch. Ob sachlich und elegant, dabei großzügig im Raum, wie das Einfamilienhaus mit heller Backsteinfassade und praktischer Doppelgarage. Oder futuristisch, hell, mit klaren Kanten und unkonventionellem Erscheinungsbild, wie das Flachdachhaus, das zwei weiße Kuben ineinander verschränkt: Unsere Einfamilienhäuser von hoher architektonischer und ästhetischer Qualität faszinieren und begeistern – sei es durch ihre besondere formale und gestalterische Prägnanz, überwältigende Innenräume, die Dachgestaltung oder ungewöhnliche Materialkombinationen.

Bei der Planung und beim Bau der Einfamilienhäuser spielt die Barrierefreiheit eine immer wichtiger werdende Rolle. Denn barrierefreies Bauen ist inzwischen nicht mehr nur Maßstab für öffentliche Gebäude oder größere Mehrfamilienhäuser, auch vorrausschauende Bauherren von Privathäusern geben immer häufiger ein barrierefreies Gebäude in Auftrag. Vielfältige Besonderheiten müssen dabei  bedacht werden – das reicht von extrabreiten Türen oder Durchgängen für Rollstühle über Haltevorrichtungen bis zur Anbringung von Schaltern in Sitzhöhe. Dabei geht es zunächst ganz allgemein um Komfort, aber auch darum, in diesem Haus alt werden zu können, egal was die Zukunft für einen bereithält.

Sind die modernen Einfamilienhäuser was für Sie? Dann sprechen Sie mit uns! Selbstverständlich planen wir Ihr Haus nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen. Gerne auch barrierefrei.


11.01.2016 - Ein Jahr mit viel Farbe und einem dazugeschalteten Tag

Der Stieglitz - auch Distelfink genannt - ist Vogel des Jahres 2016. Seine überaus bunte Färbung wurde einer Sage zufolge, aus der Not heraus geboren. Als Gott nämlich allen Vögeln ihre Farbe gab und die Reihe schließlich an den Letzten - den Stieglitz - kam, war von jeder Farbe nur noch ein einziger Tropfen übrig. Daraufhin bedachte Gott den Stieglitz kurzerhand mit einem kleinen Tupfer von jeder Farbe, was diesen schließlich zu einem der farbenprächtigsten Vögel überhaupt werden ließ.

Wir freuen uns, wenn wir uns auch in diesem Jahr daran versuchen dürfen, Ihr Leben durch unsere Arbeit etwas bunter zu machen; und wie Sie vielleicht schon beim Blick auf den Kalender gesehen haben: 2016 ist dafür ganz besonders gut geeignet. Denn in einem Schaltjahr wie diesem, hat man einen Tag mehr Zeit dazu, das Leben mit Farbe zu füllen. Und wer weiß: Vielleicht ist es ja ausgerechnet dieser eine Tag - der 29. Februar (im Übrigen ein Montag - wir werden also erholt vom Wochenende sein und voller Tatendrang für Ihre Anfragen und Wünsche) -, an dem wir Ihnen mit unseren Diensten behilflich sein dürfen.

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und vor allem buntes Jahr 2016!


17.12.2015 - Weihnachtsgrüße

Liebe Kundinnen, liebe Kunden und Geschäftsfreunde,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende entgegen und Weihnachten steht vor der Tür. Es ist auch für uns die Zeit, etwas zur Ruhe zu kommen und die Gedanken nach innen zu richten.

Für das Vertrauen, das Sie uns in diesem Jahr entgegengebracht haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Wir wünschen Ihnen zu Weihnachten Zeit zur Entspannung, Zeit zur Besinnung und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

Ihr Armin Kehr und Team


20.11.2015 - Welcher Haustyp darf es sein?

Die Entscheidung, ein Haus zu bauen, ist für Bauherren der erste Schritt zu einem individuell geplanten Zuhause. Doch welche Wohnform, welche Bauart  soll es sein, diese Frage steht sogleich als nächstes im Raum.

Dabei hat jede Wohnform ihre Vorzüge und die Entscheidung für einen Haustyp ist nicht immer leicht. „Soll es ein Einfamilien,- ein Doppel- oder ein Reihenhaus sein? Wie hoch ist das Budget, schränkt das unsere Planung von vornherein ein?“ Für solche Fragen sollten Sie in jedem Fall einen fachkundigen Berater hinzuziehen.

Mit einem freistehenden Einfamilienhaus sind Ihre individuellen Wünsche in sehr hohem Maße durchführbar, begrenzt nur durch bauliche Vorgaben. Das Doppel- und das Reihenhaus kommt Sie günstiger, jedoch müssen Sie sich mit den anderen Parteien arrangieren. Im Reihenhaus sind die Nachbarn Ihnen natürlich besonders nah.

Wenn dann aber Klarheit über Budget, Kreditaufnahme und Grundstück herrscht, geht die nächste Überlegung schon in Richtung architektonischer Gestaltung. Und dabei stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Wir beraten Sie bei der Wahl der Bauweise und der Baumaterialien und egal für welchen Haustyp Sie sich letztlich entscheiden - Einfamilienhaus mit Satteldach, Flachdach-Bungalow, Energiesparhaus, Massivhaus oder Reihenhaus mit hohem Schallschutz: Das Architekturbüro Kehr steht für eine sorgfältige Planung und fristgerechte Umsetzung Ihrer Wünsche.  Machen Sie sich ein Bild von unserer Arbeit und sehen Sie sich im Bereich „Bauten“  eine Auswahl unserer Projekte an.


01.10.2015 - Reihe „Architektur und Film“ im Oktober: Raumvisionen.

Bei Großprojekten wie dem Bau von Museen, Kirchen oder Theater sind Kunst und Architektur unmittelbar verbunden. Für die Architekten ist es nicht immer einfach, die Balance zwischen dem Auftrag und der eigenen Vision zu finden. Und dies gelingt auch nicht in jedem Fall. Manchmal wird das Gebäude dann wichtiger als die kulturellen Ereignisse, die darin stattfinden sollen. Manchmal dauern Bauprozesse Jahrhunderte.  

Die „Raumvisionen“ der 18. Ausgabe der Reihe "Architektur und Film" zeigt Entstehung und Wirkung herausragender Bauwerke für die Kultur - die Sagrada Familia, die Eremitage und das Centre Pompidou. Auf unterhaltsame Art gibt der Dokumentarfilm „The Competition“ aufschlussreiche und vielseitige Einblicke in die Welt von Star-Architekten wie Zaha Hadid, Frank Gehry, Jean Nouvel, Dominique Perrault und Norman Foster. Besonders und informativ ist immer der cineastische Einführungsvortrag, der Laien einen besseren Blick auf den jeweiligen Film und sein Thema ermöglicht.

Die Filme sind wie immer in der BlackBox im Filmmuseum Düsseldorf zu sehen, im sweetSixteen-Kino im Depot Dortmund und in Bielefeld und Münster. Wir meinen, ein Besuch lohnt sich bestimmt!

Ausführliche Informationen zu den Filmen und Programmstarts

Alle Informationen zu den Veranstaltungen in Düsseldorf als pdf


15.09.2015 - Bauen mit dem dritten Sinn: Smell Intensity Level – SmILe

Neuen Baumaterialien haftet häufig ein unangenehmer Geruch an. Dieser ist zwar meist flüchtig und selten gesundheitsschädlich, doch kann er vermieden werden.

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik hat eine Skala entwickelt, die Materialien nach ihrer Geruchsintensität bewertet. Das „Smell Intensity Level – SmILe“ ordnet den Zahlenwerten eine verbale Skala von „kaum wahrnehmbar“ bis „extrem stark“ zu, so dass die Bewertung der Geruchsintensität sowohl für Fachleute als auch für Laien leichter wird.

Zur Pressemitteilung des Fraunhofer Instituts


03.08.2015 - Sommer-Sonnengruß!

Der Sommer hat uns fest im Griff und die gute Laune steigt mit den Temperaturen. Nun ja, zumindest bis maximal 30°C ;-). Wir wünschen Ihnen allen noch eine schöne Sommerzeit!


09.07.2015 - Mehr Geld für Energieeffizienz im Gebäudebereich

Richtiges Bauen und Sanieren spart viel Geld

Seit knapp einem halben Jahr gilt er, der neue „Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE)“. Und was so trocken klingt, hat es in sich. Auch für Hausbesitzer und solche, die es werden wollen, beinhaltet er beachtenswerte Neuerungen in Bereichen wie Förderung, steuerliche Abschreibung oder Energieberatung.

Beispielsweise ist das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Förderbank KfW um 200 Millionen Euro aufgestockt worden. Damit stehen dann jährlich zwei Milliarden Euro für energieeffizientes Bauen und Sanieren zur Verfügung. Die Aufstockung betrifft die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen“, „Energieeffizient Sanieren“ und das Programm „Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung“.

Hausbesitzer können sich zudem über eine satte Förderung der Energieberatung freuen: Die sogenannte „Vor-Ort-Beratung“ wurde ab 1. März 2015 von 50 auf 60 Prozent erhöht. Der Förderhöchstbetrag für Ein- und Zweifamilienhäuser wird von 400 Euro auf 800 Euro angehoben, für Gebäude ab drei Wohneinheiten auf 1.100 Euro. Gebäudebesitzer können außerdem wählen, ob sie vom Berater ein Sanierungskonzept für ein KfW-Effizienzhaus erhalten möchten oder einen Fahrplan für eine umfassende, aber schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenkombinationen.

Neu eingeführt werden soll eine steuerliche Förderung für energetische Modernisierungsmaßnahmen. Geplant ist, dass private Haus- und Wohnungseigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung selbst nutzen, energetische Modernisierungsmaßnahmen steuerlich absetzen können.

Erstellt mit Informationen von „zukunft-haus.info“

Mehr Details und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).


01.06.2015 - Architektur hat Bestand

So lautet das Motto für den „Tag der Architektur 2015“ am 27. und 28. Juni. Ein Hinweis darauf, dass die Architektur von heute auch den Ansprüchen von morgen genügen muss und deshalb mit Bedacht und Weitblick ausgeführt werden sollte.

Wie jedes Jahr lädt der „Tag der Architektur“ dazu ein, sich einen Überblick zu verschaffen. Dabei geht es in diesem Jahr um Bauten, die die modernen Anforderungen von Nachhaltigkeit nicht mehr erfüllen. Wie Architekten und Bauherren solche Gebäude für neue Zwecke modernisieren, kann man im Rahmen von Führungen, Veranstaltungen und Besichtigungen erfahren. Bundesweit öffnen zum traditionellen „Tag der Architektur“ am letzten Juni-Wochenende wieder mehr als 1.500 Projekte ihre Türen und jedes Bundesland bietet etwas Besonderes.

Offene Gebäude und Veranstaltungen in NRW


07.05.2015 - Kleines Haus ganz groß

Seit einigen Jahren gibt es den Trend zum reduzierten Leben, der auch das „kleine Bauen“ miteinschließt. Der Trend kommt aus den USA und nennt sich dort „tiny houses“. Auch in Deutschland ist der Trend angekommen und findet immer mehr Anhänger. Im Gegensatz zu den USA entscheiden sich deutsche Mini-Häuser-Fans aber eher für das immobile Häuschen, das denn doch auch ein paar mehr Quadratmeter aufweisen darf: Die typischen Tiny-Houses in Amerika haben rund 15 qm Wohnfläche, hierzulande gelten schon 80 qm als „tiny“.

Ein weiterer interessanter Begriff in dem Zusammenhang ist das „Single-Haus“. Besonders beliebt bei den „Single-Bauherren“ ist der Bungalow oder Winkelbungalow. Doch mit relativ geringen Kapitalaufwendungen lässt sich auch in der Stadt bauen, auch dort sind kleine Häuser auf dem Vormarsch, die auf schmalen Grundstücken kostengünstig nach oben gebaut werden.

Reduziertes Wohnen ist genau das Richtige für Sie? Selbstverständlich planen wir für Sie Ihr kleines Haus nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Sprechen Sie mit uns!

Inspiration gefällig? Beispiele für Mini-Häuser auf Tiny-houses.de“


29.04.2015 - Kostenloses Webinar zur fensterintegrierten Wohnraumlüftung am 7. Mai 2015

Stoßlüftung ist gut, wenn sie denn regelmäßig ausgeführt wird. Kontrollierte Wohnraumlüftung ist eine sichere Alternative.

Gebäudehüllen sind immer häufiger sehr gut gedämmt, daher gewinnt auch die kontrollierte Wohnraumlüftung an Bedeutung. Die Lüftungsnorm DIN 1946-6 stellt dabei hohe Anforderungen an die Planung und Ausführung einer solchen Lösung, die auch für Sanierungsvorhaben gilt.

Architekten und Planer müssen diesen Anforderungen gerecht werden. Aber auch Bauherren können sich über die Einsatzmöglichkeiten von fensterintegrierten Wohnraumlüftungsgeräte informieren. Das Unternehmen REHAU bietet dazu ein kostenloses Webinar an:

„Fensterintegrierte Wohnraumlüftung - Normen, Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten“, 7. Mai 2015, 10.30 Uhr.

Für die Teilnahme an dem REHAU-Webinar müssen Sie eine kleine Gratis-Software herunter­laden und ausführen. Zudem wird die Benutzung eines Head­sets emp­fohlen.

 

Zusätzliche Informationen erhalten Sie hier:

http://www.rehau.com/de-de/bau/services/rehau-akademie-bau/

http://www.rehau.com/de-de/

 

Interessierte können sich hier direkt anmelden


24.03.2015 - Die Wiederentdeckung der Ziegelbauten

Ziegelbauten sind wieder im Kommen

Der Baustoff Ziegel gehört zu den Ältesten der Welt. In der nahen Vergangenheit führte die verstärkte Verwendung beim Bau von monoton wirkenden Wohnsiedlungen zu einem starken Imageverlust. Nun lassen neue Formen und luftige Auflockerungen den nahezu totgesagten Baustoff eine Renaissance erleben. Hinzu kommt, dass Ziegel beständig und nachhaltig sind, ein großer Pluspunkt für Menschen, die Wert auf ressourcenschonendes Bauen legen.

Dominic Lutyens hat einen interessanten Artikel zum Baustoff Ziegel verfasst, in dem er skizziert, welche berühmten Architekten schon bemerkenswerte Gebäude aus Ziegel geschaffen haben und wie Ziegel heute von modernen Architekten eingesetzt werden. Lassen Sie sich inspirieren, vielleicht entdecken Sie den Baustoff für sich!

Ziegelbauten modern interpretiert


18.12.2014 - Weihnachtsgrüße vom Team Kehr

Liebe Kundinnen, liebe Kunden und Geschäftsfreunde,

Weihnachten steht vor der Tür und ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Wir möchten uns bei Ihnen für die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit bedanken und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und ein friedvolles Weihnachtsfest. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen allen Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg.

Ihr Armin Kehr und Team


03.11.2014 - Mehrgeschossige Einfamilienhäuser

Im Kreis Aachen werden demnächst einige mehrgeschossige Einfamilienhäuser bebaut, die ich Ihnen heute schon als CAD-Grafik präsentieren möchte. Wie Sie sehen, handelt es sich um völlig verschieden gestaltete Gebäude, mal etwas kleiner und schmaler in kompakter Form, mal mit Giebeln, Vorbauten und Balkons. Besonders interessant ist der hinter dem Vorbau versteckte Treppenaufgang in den ersten Stock, praktisch an den Garagen gelegen.

Schauen Sie sich doch einmal um, vielleicht entdecken Sie die neuen Bauten demnächst in Ihrer Nachbarschaft!


23.10.2014 - Trend: Barrierefreie Bauten

Barrierefreies Mehrfamilienhaus

 

Das barrierefreie Bauen und Planen von Gebäuden wird immer wichtiger. Das gilt ganz besonders für öffentliche Gebäude, aber auch für Privathäuser. Ziel ist, dass alle Menschen das Gebäude ohne fremde Hilfe betreten und ohne Einschränkung nutzen können. Barrierefreies Bauen ist unerlässlich für Menschen mit körperlichen Einschränkungen, damit sie mobil sein und voll am Leben teilnehmen können.

Zwei barrierefreie Mehrfamilienhäuser haben wir geplant und vor kurzem baulich fertiggestellt. Die CAD-Grafiken dazu sehen Sie neben dem Artikel. Bei Planung und Bau von barrierefreien Gebäuden müssen vielfältige Besonderheiten bedacht werden, das reicht von extrabreiten Türen oder Durchgängen für Rollstühle über Haltevorrichtungen bis zur Anbringung von Schaltern auch in Sitzhöhe. Selbstverständlich sind Aufzüge, aber auch die Raumanordnung oder etwa das Anbringen von Tastkanten für Sehbehinderte spielen eine Rolle.

Beim barrierefreien Bauen tritt die Vorsorge-Funktion immer mehr in den Vordergrund. Gerade Bauherrn von Einfamilienhäusern geben jetzt häufig ein barrierefreies Gebäude in Auftrag. Dabei geht es zunächst ganz allgemein um Komfort, aber auch darum, in diesem Haus alt werden zu können, egal was die Zukunft für einen bereithält.

Nützliche Informationen zum barrierefreien Bauen und Wohnen


17.09.2014 - Aktionsplattform „NRW lebt“ zu Planung und Bau im demografischen Wandel

© NRW lebt

Die Gesellschaft in Deutschland wird sich in der nahen Zukunft stark verändern – in ihrer Zusammensetzung sowie in ihrer Art zu leben und zu wohnen. Es wird mehr ältere Menschen geben, immer mehr Menschen, die in Städten auf engem Raum leben und weniger Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt auf dem Land in bezahlbar gebliebenem Wohnraum haben.

„NRW lebt“ will sich mit genau diesen und vielen weiteren Faktoren des Lebens beschäftigen. Die Frage, wie sich etwa die oben beschriebenen Tendenzen konkret in planerischen und architektonischen Konzepten niederschlagen, soll angesprochen werden. Und zur Debatte steht auch, was eigentlich die Entscheider in Politik und Verwaltung tun, um die Gesellschaft zukunftsfähig zu machen. Nicht zuletzt sind auch Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner nach Ihrem Beitrag zur Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels gefragt.

Bis 2016 finden im Land Veranstaltungen statt, auf der Experten und Laien zu diesen Themenkomplexen ins Gespräch kommen können: "Leben ohne Schranken", "Mobil Leben", "Grüner Leben", "Leben in neuer Heimat", "Anders Leben in der Stadt", "Besser Zusammenleben" und "Landleben". In Diskussionen und Vorträgen, in Präsentationen und Ausstellungen werden Problemstellungen aufgespürt und "Best Practice"-Beispiele aus dem Bereich Planen und Bauen im demografischen Wandel präsentiert.

Hier geht's zu


22.07.2014 - Sommer-Sonnengruß

Der Sommer kommt jetzt so richtig in Fahrt, die Temperaturen steigen und überall ist Urlaubsstimmung angesagt. Wir wünschen Ihnen einen tollen, fröhlichen  Sommer mit viel Sonne und schönen Erlebnissen. Und wenn Sie ein Anliegen haben sollten: Auf uns ist Verlass, wir sind für Sie da!


15.07.2014 - Fassaden der Zukunft: Veränderung durch passive Belüftungs- und Beschattungselemente

Eine moderne Version, Holzlamellen als Sonnenschutz zu verwenden

Eine Verringerung des Energieverbrauchs wird in nahezu sämtlichen Lebensbereichen gefordert. Auch im Bereich der Architektur gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Einsparpotenziale zu finden und umzusetzen. Dabei muss gar nicht alles neu und innovativ sein: auch traditionelle und aktuelle Beschattungselemente und Belüftungselemente lassen Klimaanlagen überflüssig werden. Das ist auch für den privaten Wohnbereich interessant.

Klappläden beispielsweise sind eine unkomplizierte und traditionelle Beschattungsmethode, die überall auf der Welt zum Einsatz kommt. Mittlerweile gibt es moderne Interpretationen, wie etwa Systeme von Holzschiebetüren, die in heißen Sommermonaten Schatten spenden und in einem Obergeschoss an einem Balkon angebracht auch noch das Untergeschoss mitschützen können. Im Winter können die Elemente dann vollständig geöffnet werden.

Viele weitere Möglichkeiten, die auch für private Bauherrn eine Inspiration sein kann, zeigt Autor Alyn Griffiths auf.

Zum Beitrag von Alyn Griffiths


10.06.2014 - „Tag der Architektur“ am 28. und 29. Juni 2014

Quelle:www.tag-der-architektur.de

 „Architektur bewegt!“ lautet das bundesweite Motto für den Tag der Architektur 2014. Viele neue Bauwerke, Quartiere, Gärten und Parks werden zum „Tag der Architektur“ am 28. Und 29. Juni 2014 in Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens für Besucher geöffnet sein. Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner laden gemeinsam mit ihren Bauherren Interessierte zu Besichtigungen und Gesprächen vor Ort ein. Besonders ist, dass viele private Einfamilienhäuser und Wohnhäuser für Besucher geöffnet sind, die normalerweise kein Publikum empfangen. In Nordrhein-Westfalen haben in den vergangenen Jahren rund 40.000 Menschen den „Tag der Architektur“ genutzt und neue Architektur aus allen Bauaufgabenfeldern kennengelernt.

Kostenlose App zum Tag der Architektur
Bereits zum zweiten Mal bieten die deutschen Architektenkammern zum „Tag der Architektur“ eine App für Smartphones an. So sind die Architekturerlebnisse vor Ort besser auffindbar und flexibel recherchierbar. Die App zum Tag der Architektur kann im App Store und auf Google Play kostenlos heruntergeladen werden.

Mehr Infos auf der Website zum "Tag der Architektur"


15.05.2014 - TV-Planer für Architekturbegeisterte

Wenn Sie sich für Architektur und Baukultur interessieren und sich zu diesen Themen auch gerne im TV informieren,  waren Ihre Treffer bisher wahrscheinlich eher Zufallsfunde. Die Bundesstiftung Baukultur erstellt ein aktuelles Online-TV-Programm und bietet auf  „baukultur.tv" eine kompakte Übersicht über themenbezogene Sendungen, die im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden. Auch ausgewählte Inhalte aus den Mediatheken der Sender rund um Fragen zu Architektur, Wohnen, Planung und Städtebau gibt es dort zu sehen.

Die Übersicht zeigt schon anhand der Fülle der Themen und der großen Zahl der Sendungen, dass Architektur und Baukultur ein Thema für alle ist. Schauen Sie einmal rein!

Zur TV-Programm-Übersicht der Bundesstiftung Baukultur


15.04.2014 - Frühlingshafte Ostergrüße

Der Winter in diesem Jahr war mit seinen moderaten Temperaturen gar kein richtiger Winter. Umso mehr freuen wir uns, jetzt diesen wunderschönen Frühling genießen zu können. Die Sonne lacht, Blumen haben ihre Köpfe aus der Erde gereckt und die ersten Knospen zeigen sich an Bäumen und Sträuchern.

Wir hoffen, dass Sie alle bei wunderbarem Wetter ein paar schöne freie Tage über Ostern genießen können. Wir wünschen Ihnen ein Osterfest mit allem Schönen, was für Sie zu diesem Fest dazu gehört. 


10.04.2014 - Maßanfertigung vom Architekten oder Fertighaus?


Diese Frage steht für einen Bauherrn oft am Anfang einer Bautätigkeit. Die Entscheidung ist nicht immer einfach, denn sicher haben beide Lösungen ihre Vorteile. Wichtig ist zunächst, welche Art Grundstück bebaut werden soll. Dabei kommt es auf die Größe, die Ausrichtung, die Form an, ob es einen Bebauungsplan gibt oder spezifische Kriterien wie etwa die Lage in einem Hochwassergebiet (Problem: Keller). Bei diesen Fragen ist es sicherlich hilfreich einen Architekten an der Hand zu haben, der diese Fragen fachkundig klärt. Preislich muss, entgegen der häufig noch vorherrschenden Meinung, ein Architektenhaus nicht teurer sein als ein Fertighaus.

Architektenhaus: Wunschhaus mit Haftungssicherheit

Bei einem Architektenhaus ist ganz offensichtlich die Variabilität der große Vorteil. Man kann sein Haus nach eigenen Wünschen bauen lassen, steht mit dem Architekten dabei in ständiger Beratung und wird über alle Schritte informiert.  Grundsätzlich klärt ein Architekt schon bei der Begehung ab, welche Art von Haus für das Grundstück geeignet ist: ob ein Keller wirklich ratsam ist, wo eventuelle Balkone oder eine Terrasse sinnvoll sind, wo man am besten eine Garage baut oder anbaut. Man wählt Materialien aus und entscheidet, ob man Aufträge einzeln oder an einen Generalunternehmer vergibt. In jedem Fall besteht eine direkte Haftung an den Bauherrn für alle Mängel, die bei Arbeiten am Bau auftreten. Der  Architekt sorgt mit seiner Bauüberwachung dafür, dass diese Mängel schon im Frühstadium erkannt und beim richtigen Unternehmen reklamiert werden. Er haftet weitreichend für seine Planung, Beratung und Überwachung und ist dafür versichert.

Fertighaus: Schnell gebaut mit Eigenrecherche und Risiko

Der Vorteil eines Fertighauses liegt auf der Hand: In die Planung wird keine Zeit mehr investiert, der Generalübernehmer hat seine Pläne fertig in der Schublade. So kann es schnell losgehen mit dem Bauen.  Allerdings muss man für das Grundstück erst einmal das passende Haus gefunden haben, das in Größe und Form passt. Auch das kostet Zeit. Fertighäuser können variabel sein - bei Typenhäusern ist Spielraum vorhanden. So hat man gegen Aufpreis die Möglichkeit zwischen verschiedenen Dachkonstruktionen oder etwa dem Zuschnitt der Räume zu wählen. Besonders wichtig für die Kalkulation ist es, vorab zu klären, was die Bau- und Leistungsbeschreibung enthält und was der Kunde zusätzlich zahlen muss. Das Baugrundrisiko trägt auf jeden Fall der Bauherr. Das heißt Kosten, die durch nicht abgeklärte Schwierigkeiten mit dem Boden entstehen, muss der Bauherr selbst tragen. Nachteilig ist sicherlich, dass sich bei einer Pleite des Generalübernehmers Ansprüche auf Fertigstellung oder Mängelbeseitigung weder gegen ihn, noch gegen dessen Subunternehmer durchsetzen lassen. Für Generalübernehmer gibt es keine Versicherungsflicht.


03.03.2014 - Elegantes Understatement

Sachlich und elegant, dabei großzügig im Raum, so präsentiert sich dieser Entwurf für ein Einfamilienhaus, das ich bereits umgesetzt habe. Die Großzügigkeit betrifft die Räume im Innern und die praktische Doppelgarage. Durch Wahl eines hellen Backsteins als Baumaterial wird die vordergründige Strenge abgemildert.

Die Symmetrie ist bewusst gesetzt: bei Form und Anordnung der Fenster sowie beim mittig gesetzten Erker, der durch die großen Fenster noch an Attraktivität gewinnt. Der Erker sitzt auf Säulen – sie verleihen dem Gebäude einen Anstrich von Noblesse, ohne jedoch abgehoben zu wirken. Durch die Kombination entsteht zudem ein praktischer Nutzen: die Bewohner kommen trockenen Fußes ins Haus.


06.02.2014 - Attraktive Mehrparteien-Wohn- und Geschäftshäuser

Wohn- und Geschäftshaus

Ich möchte Ihnen heute  zwei Bauten vorstellen: Zunächst ein von mir entwickeltes Wohn- und Geschäftshaus und ein Mehrparteienwohnhaus.

Das Wohn- und Geschäftshaus ist kubenförmig und damit sehr zweckmäßig gestaltet. Aufgelockert wird das Objekt durch die leicht zurückgesetzten Fensterreihen, die auch farblich abgesetzt sind. Der Geschäftsbereich ist ebenerdig angesiedelt, ragt nach vorne hinaus und wird dadurch zum Eyecatcher. Der Eingangsbereich befindet sich an einer Ecke und erhält durch ein weiteres gestalterisches Element zusätzliche Betonung.

Im Mehrparteienwohnhaus ist jede Wohneinheit mit Balkon ausgestattet, die Balkone liegen geschützt, ragen nicht aus der Hausfront heraus und bieten somit das „Mehr“ an Privatsphäre. Große Fensterfronten sorgen für lichterfüllte Räume. Die Giebel lockern die Optik des Gebäudes auf und sorgen für optimalen Wohnkomfort und Raumausnutzung im Innern. Durch das zurückgesetzte Erdgeschoss entsteht ein Wandelgang, durch den man trockenen Fußes den Eingangsbereich des Gebäudes erreicht.


14.01.2014 - Moderne Einfamilienhäuser - funktional und pfiffig

Der Eingang liegt geschützt

Funktional, mit klaren Linien und überraschenden Einsichten – so präsentieren sich meine neuen Entwürfe zweier Einfamilienhäuser. Sie bieten viel Platz für eine Familie, auch an Stauraum und Garage/n ist gedacht. Die Dachkonstruktionen sind nicht nur für den Betrachter von außen eine wohltuende Abwechslung von gängigen Methoden der Dachgestaltung – sie bieten zudem im Innern die Möglichkeit zur optimalen Raumnutzung.

 

Das Haus mit den beiden Garagen rechts und links, unterschiedlich weit zurückgesetzt, zeigt mit der Hauptzahl seiner Fenster nach vorn. Die klare und einfache Gestaltung des Vorderhauses wird aufgebrochen durch den höheren hinteren Hausbereich, der durch seine Dachsparren die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Eingangsbereich befindet sich, etwas zurückgesetzt und somit geschützt, an der rechten Hausseite. Dort befinden sich neben der Türe ein entsprechend großes, bodenlanges Fenster, im ersten Stock zwei ebensolche Fenster mit kleinen Balkonen. Diese sorgen für ausreichend Licht im Haus, ohne vom Innern etwas preiszugeben. Somit haben Sie ein nach außen und innen freundlich gestaltetes Einfamilienhaus, das Sie als idealen Rückzugsort nutzen können.


14.01.2014 - Freude an klaren Linien

Eine große Dachschräge und sich konterkarierende Fenster

Kompromisslose Moderne – dieses Einfamilienhaus habe ich für Menschen entworfen, die mit ihrem Haus ein Statement setzen wollen. Die Idee des versetzten Dachs habe ich in diesem Entwurf erneut aufgegriffen, jedoch auf die Garage ausgedehnt. Waren im vorherigen Entwurf die beiden Garagendächer flach und das Hausdach mit zwei Dächern in unterschiedlichen Höhen ausgestattet, ist dieser Entwurf radikaler: eine große, schräge Dachfläche steht dem auf halber Höhe des Hauses angrenzenden ebenfalls schrägen Garagendach entgegen. Konterkariert wird dieses Gestaltungselement einerseits durch eine Reihung schmaler, schlitzartiger Fenster vorn und, wie in der Zeichnung zu sehen, großflächiger Fenster nach hinten hinaus. Dies wiederum ist eine Variation der Idee des Hauses als offener, freundlicher Ort, der eine Beziehung zum Außen herstellt und gleichzeitig eine Art „Schutzraum“ für seine Bewohner darstellt.

 


07.01.2014 - Auf ein Neues!

Aufregend ist er immer, der Start ins neue Jahr. Ein Neubeginn, der mit vielen Hoffnungen und Sehnsüchten verknüpft ist.

Wir wünschen Ihnen zur Umsetzung all Ihrer Ideen viel Kraft, Motivation und das kleine Quäntchen Glück, das jeder von uns braucht.


16.12.2013 - Wir wünschen frohe Weihnachten!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und das Gefühl von Dankbarkeit ist allgegenwärtig. Wir möchten uns bei all unseren Kunden bedanken, die uns in diesem Jahr die Gelegenheit zur Zusammenarbeit gegeben haben.

Wir wünschen Ihnen eine fröhliche und friedliche Weihnachtszeit mit vielen wunderbaren und glücklichen Momenten.

Starten Sie schwungvoll und voller Zuversicht ins neue Jahr. Möge 2014 Sie Ihren Träumen ein kleines Stück näher bringen.


13.11.2013 - Das M:AI Museum für Architektur zeigt: „Anything goes!“

Fotografin: Claudia Dreysse
Superleichter Beton, der spektakuläre Konstruktionen zulässt, Membrane mit bester Isolierfähigkeit, die das Bauen gewagter Dachlandschaften ermöglichen oder lebendige Fassaden, die eigenständig das Hausklima regulieren und gleichzeitig Energielieferant sind. Noch bis zum 15. Dezember 2013 präsentiert das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW diese und viele andere neu entwickelten Baustoffe im Zusammenhang mit neuen Architekturen, die durch sie erst möglich werden.

Die Materialien bieten neue Möglichkeiten der Konstruktion, der Formfindung und der ästhetischen Qualität von Gebäuden. Ein großes Thema spielt die Nachhaltigkeit von Baustoffen und ihr Beitrag zum Lebenszyklus eines Bauwerks.
Anfassen ist übrigens erlaubt: Eine Vielzahl von Materialproben macht die Innovationen nachvollziehbar.

Das M:AI hat seinen Sitz in Gelsenkirchen, verfügt aber über kein Museumsgebäude. Es sucht sich für jede Austellung ein Gebäude in Nordrhein-Westfalen, das zum Thema der Ausstellung passt. Diese Form eines mobilen Museums ist in Deutschland einzigartig.

Ausstellung „Anything goes!“
Ort: Stadtbauraum, Boniverstr. 30, 45883 Gelsenkirchen
Öffnungszeiten: Do – So 10.00 bis 18.00 Uhr

Zur Webpage des M:ai


09.10.2013 - Gemeinschaftsorientiertes Wohnen

In den letzten Jahren haben sich mehr und mehr neue Wohnformen entwickelt, die den Wunsch nach Individualität, Selbstbestimmung, aber auch Gemeinschaft und gegenseitiger Hilfe aufgreifen. Diese Formen des gemeinschaftlichen Wohnens unterstützen die Wohnvorstellungen vieler Menschen.

So sind Mehrgenerationenwohnen oder ein Zusammenleben in Haus- und Hofgemeinschaften nicht nur Alternativen für ältere Menschen. Sie eignen sich auch für junge Familien und Alleinstehende, weil sie dem Wunsch entsprechen, zwar selbständig, aber nicht allein zu leben, unabhängig zu sein und Verantwortung für andere zu übernehmen. Häufig erfolgt schon das Planen und Bauen solcher Objekte in Gemeinschaft. Diese Bauherrengemeinschaft ist eine gute Möglichkeit, in Zeiten zunehmender Flächenknappheit ein Wohnkonzept abseits des standardisierten Angebots zu verwirklichen.

Auf dem Weg zum gemeinschaftsorientierten Wohnen bedarf es eines längeren Prozesses. So müssen Gleichgesinnte gefunden, eine Organisationsform für die Gemeinschaft gewählt und ein geeignetes Grundstück ausfindig gemacht werden. Interessierte von der Entwicklung eines Konzeptes, über die Grundstücksuche bis hin zur Gebäudeplanung zu begleiten, kann eine Aufgabe für Architektinnen und Architekten sein.

Quelle: aknw.de


10.09.2013 - baukunst App

Den Führer zu Architektur und Ingenieurbaukunst in NRW jetzt online erleben

Die Architektenkammer NRW empfiehlt die neue „Baukunst App“. Über 1500 herausragende, interessante, innovative und historisch bedeutsame Objekte aus den Bereichen der Architektur und der Ingenieurbaukunst sowie der Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung in Nordrhein-Westfalen.stehen hier mit Informationen bereit.

Die baukunst-App basiert auf den Daten von baukunst-nrw.de, dem internetbasierten Führer zu Architektur und Ingenieurbaukunst in Nordrhein-Westfalen.

Durch Fotos und Beschreibung erhalten Sie einen ersten Eindruck über das gewählte Objekt. Darüber hinaus können Sie über die Einbindung von Maps das Objekt und seine Umgebung genau lokalisieren sowie über die Merkfunktion eine Routenplanung mit mehreren Objekten erstellen.

Einen weiteren Einstieg bilden die redaktionell zusammengestellten Routenvorschläge, die nach Regionen, Baustil, Bauaufgabe und Personen geordnet sind. Die Objekte der einzelnen Routen sind direkt in einem individuell anpassbaren Routenplaner integriert. So können die Unternehmungen aus einer Anwendung heraus geplant werden - ein idealer Ausgangspunkt für Baukultur-Ausflüge in Nordrhein-Westfalen.

Hier gibt die Download Links für den Apple Store und Google Play


29.07.2013 - Barrierefreies Bauen – eine verantwortungsvolle Aufgabe

Das Thema "Barrierefreies Bauen" geht uns alle an! Barrierefrei zu planen und zu bauen, das heißt eine Umwelt gestalten, die kinderfreundlich, altenfreundlich, behindertenfreundlich, kurz: menschenfreundlich ist. Jeder, der schon einmal mit einem Kinderwagen oder auch nur einem beladenen Fahrrad unterwegs war, weiß: Eine barrierefreie Umwelt ist eine lebenswertere Umwelt für uns alle.

Die demografische Entwicklung in Deutschland wird die Bedeutung des barrierefreien Bauens weiter steigen lassen: Ist heute etwa ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland 60 Jahre oder älter, wird in 25 Jahren voraussichtlich ein Drittel der Bevölkerung zur älteren Generation gehören. Viele wünschen sich, möglichst lange in der eigenen Wohnung leben und ein selbständiges Leben führen zu können. Den Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern fällt die verantwortungsvolle Aufgabe zu, diesen Prozess zu begleiten und zu gestalten. Nicht zuletzt stellt das barrierefreie Bauen bzw. der barrierearme Umbau des Bestandes ein immer wichtiger werdendes Segment des Bau- und Planungssektors dar.

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat aktuelle Informationen, gesetzliche Grundlagen und Hinweise zu Fördermöglichkeiten zum Thema „Barrierefreies Bauen“ zusammengestellt.

Praxishinweise zum Thema


04.06.2013 - Tag der Architektur - Besuche per App planen

Bald ist es soweit, am 29. und 30. Juni findet der bundesweite Tag der Architektur 2013 statt und bundesweit laden die Architektenkammern zu Besichtigungen ein.

Besichtigt werden kann zeitgenössische Architektur unterschiedlichster Bautypologien: Privathäuser, neue Miet- und Eigentumswohnungen, Bauwerke für Büro und für Bildung, für Senioren und Kinder, für Handwerk und Gewerbe bis hin zu Gärten und Parks.

Planen Sie im Vorfeld bereits ihr Besuchsprogramm per App und schauen sich die schönsten und interessanten Bauwerke in Ihrer Umgebung oder auch bundesweit an.

Ob Smartphone oder iPad – für alle mobilen Endgeräte steht ab jetzt eine komfortable Routen- und Terminplanung per App zur Verfügung.

Die App "Tag der Architektur 2013" steht im App- bzw. Playstore zum kostenlosen Herunterladen bereit. Zur Downloadmöglichkeit klicken Sie auf den unten angegebenen Link.

Und hier finden Sie die Webapp:
www.mobil.tag-der-architektur.de

Die App im App-Store


07.05.2013 - Tag der Architektur 2013

„Architektur leben!“ lautet das bundesweite Motto für den Tag der Architektur 2013.

Denn der „Tag der Architektur“ ist ein Tag des Dialogs, ist eine Einladung zur Diskussion und zum Nachfassen vor Ort.

437 neue Bauwerke, Quartiere, Gärten und Parks werden in diesem Jahr am „Tag der Architektur“ in vielen Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens für Besucher geöffnet sein. Am 29. und 30. Juni 2013 laden Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner gemeinsam mit ihren Bauherren wieder Interessierte zu Besichtigungen und Gesprächen vor Ort ein.

Für den Tag der Architektur (TdA), steht in diesem Jahr erstmals eine bundesweite App zur Verfügung, die ab Juni zum Download angeboten wird.

Finden Sie hier Ihren teilnehmenden Ort in NRW


10.04.2013 - Energieoptimiertes Bauen

Warum macht man sich überhaupt Gedanken zur Energieeinsparung beim Bauen, was sind die Beweggründe, sich um bessere Dämmstandards und effektivere Heizleistungen zu bemühen?

In den letzten Jahren hat sich ein verändertes Bewusstsein zur Erhaltung der Natur und der natürlichen Ressourcen entwickelt. Viele Menschen wünschen, dass sich ein ökologisches Denken auch im Bauen widerspiegelt und fragen nach einem gesunden und ökologisch unbedenklichen Wohnen.

Umweltschonendes Bauen fängt bereits bei der Wahl des Grundstücks und der Ausrichtung des Gebäudes an. Die Wahl des Bauplatzes ist mit entscheidend für den Energieverbrauch eines Hauses, für die Auswahl der Konstruktion, Baustoffe und Heizanlage.

Energieschonendes Bauen berücksichtigt in der Herstellung und Verarbeitung der Baustoffe und natürlich später auch beim Wohnen die Reinhaltung von Luft, Wasser und Boden. Im Vordergrund jeder Planung steht die Gesundheit des Menschen. Mit baubiologisch unbedenklichen Materialien und Heizsystemen wird eine gesunde Wohnatmosphäre geschaffen, die in Verbindung mit einem ökologischen Gesamtkonzept aus Nutzung der Sonnenenergie, optimierter Wärmedämmung und Wärmespeicherung zur Schonung der Umwelt beiträgt. Der Entwurf und die energetische Planung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung greifen ineinander.

Es ist sinnvoll, frühzeitig einen Architekten zu beauftragen und eventuell einen Fachplaner mit hinzuzuziehen, denn bei der Planung eines Neubaus, Umbaus oder der Sanierung eines bestehenden Gebäudes sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Dazu gehören u. a. die Gestaltung, die Machbarkeit (Bauvorschriften, Baupraxis und vorhandenes Budget), Ihre Vorstellungen zur Nutzung und Ihr Raumbedarf. Ein weiterer Faktor für die Planung ist der Energiebedarf, hier lohnt es sich zusammen mit einem Architekten über die vielfältigen Einsparpotenziale zu sprechen.

Quelle: www.aknds.de

06.03.2013 - Energieberatung

Ganz gleich, ob Sie einen Neubau planen oder eine bestehende Immobilie kaufen und umbauen möchten: Das Thema Energie wird Ihnen in jedem Fall begegnen. Möglichkeiten der Energieeinsparung und die Nutzung erneuerbarer Energien stehen im Mittelpunkt der Diskussion um das energetisch optimierte Bauen.

Gesetzliche Vorgaben und wirtschaftliche Aspekte


Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) hat der Gesetzgeber Vorgaben und Mindestanforderungen aufgestellt, die bei Neubau oder Umbau von Gebäuden einzuhalten sind. Zusätzlich schreibt das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWärmeG) vor, dass Neubauten in Höhe eines vorgeschriebenen Prozentsatzes mit erneuerbaren Energien zu versorgen sind.

Doch auch über diese gesetzlichen Vorgaben hinaus ist das Thema für Sie als Bauherr von zentraler Bedeutung. Für Altbauten wie für Neubauten gilt: Die Kosten für den Betrieb Ihres Hauses werden im Laufe der Jahre und Jahrzehnte die Bau- und Umbaukosten übertreffen. Den Hauptanteil machen dabei die Energiekosten aus. Das bedeutet im Umkehrschluss: Die Frage der energetischen Optimierung ist für den Besitzer eines Hauses ein zentraler wirtschaftlicher Gesichtspunkt.

Qualifizierte Planung und Beratung

In allen Fragen der energetischen Optimierung von Wohn-Gebäuden stehen Ihnen die nordrhein-westfälischen Architektinnen und Architekten sowie Innenarchitekten zur Seite. Sie planen Ihren Neubau oder Umbau unter gestalterischen, technischen, wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten. Sie stimmen Gestaltung, Materialeinsatz, technische Systeme und Komfort aufeinander ab. Zusätzlich übernehmen sie für Sie die Nachweisführung bei Ihrer Baubehörde über die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen („EnEV-Nachweis“) sowie die Beratung im Rahmen bestimmter Förderprogramme.

Quelle und weiterführende Informationen: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Energieberatung


22.01.2013 - Klimaschutzfaktoren, die sich auszahlen

Referenzobjekt
Wer sein Haus mit einer zweischaligen Außenwand baut, tut nicht nur etwas für ein gesünderes und angenehmeres Wohnklima, er erweist dank seines deutlich reduzierten Heizenergieverbrauchs auch dem globalen Klima einen Dienst.

Die Klimaschutzfaktoren einer zweischaligen Wand im Einzelnen:

Klimaschutzfaktor Nr. 1: Regenschutz

Bei Regen kommt das optimale Feuchtigkeitsverhalten des Backsteins voll zum Tragen: Feuchtigkeit und Nässe werden durch die Backsteinfassade wirkungsvoll abgehalten. So bleiben Hintermauer und Wohnräume stets trocken. Selbst bei Schlagregen ist die Backsteinfassade so der 'Regenschirm' Ihres Hauses.

Klimaschutzfaktor Nr. 2: Hitzeschutz

Im Sommer ist Backstein ein ausgezeichneter Wärmespeicher. Er heizt sich tagsüber auf und gibt die gespeicherte Wärme nachts wieder nach außen ab. So bleibt es im Haus selbst an den heißesten Sommertagen immer angenehm kühl.

Klimaschutzfaktor 3: Kälteschutz
Nicht nur im Winter ist die Backsteinfassade ein erstklassiger Schutz gegen eisige Ost- und feuchte Westwinde. Die zweischalige Wand beugt Wärmeverluste vor und wird durch eine Wärmedämmschicht noch optimiert. Wo die Kälte nicht reinkommt, gelangt die Wärme auch nicht raus. So leistet die Backsteinfassade nicht nur einen ganz wesentlichen Beitrag zu einem gesünderen Wohnklima, sie hilft auch Energie zu sparen. Denn die zweischalige Wand ermöglicht einen niedrigen U-Wert (Wärmdurchgangskoeffizient einer Wand).
Ein reduzierter U-Wert hat natürlich einen geringeren Heizenergieaufwand zur Folge, was wiederum nicht nur den Euro-Ausstoß Ihrer Brieftasche, sondern auch den CO2-Ausstoß Ihrer Heizanlage deutlich verringert. Und das ist gut für Umwelt und Geldbeutel.

Quelle: backstein.com

04.12.2012 - Ein kleines Licht sehn

Ein kleines Licht sehn
in diesen Tagen
ein Licht aufgehn
vielleicht nicht nur Fragen
auch tragen
und verstehn.

(© Monika Minder)

Wir wünschen unseren Kunden eine frohe und besinnliche Adventszeit!

08.10.2012 - Zeit für Veränderung...

Was ändert sich ? Nur die Optik ! Wir sind immer noch so gut wie vorher...

...und vielleicht noch ein bisschen besser. Denn wir haben unseren Online-Auftritt optimiert und für Sie überarbeitet.

Auf unserer aktuellen Internet-Präsenz können Sie sich nun übersichtlich ansehen, was wir Ihnen an Leistungen und gutem Service bieten können.

Klicken Sie sich durch unsere Seiten, bewundern Sie unsere Referenzen und zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben.

08.10.2012 - facebook - wir sind dabei!

Auch wir als modernes Unternehmen gehen mit der Zeit...

...und sind ab sofort bei Facebook zu finden.

Besuchen Sie uns, wir halten Sie dort gerne über Neuigkeiten aus dem Unternehmen auf dem Laufenden.
Informieren Sie sich über neue Projekte und holen Sie sich architektonische Anreize.

Hier geht es zu unserer Fanpage:


30.09.2012 - Einfamilienhaus mit architektonischer Klarheit

Eines unserer diesjährigen und vor kurzem fertiggestellten Projekte ist dieses charmante Einfamilienhaus.

Es besticht durch klare Linien, die mit einer gebogenen Gaube und einem halbrunden Balkon weichgezeichnet werden.

Die direkt angeschlossene Garage bietet einen direkten Zugang zum Haus.   

29.09.2012 - Nachhaltig für die Zukunft bauen

Informationen über Passivhäuser mit Backstein

Unsere neue Broschüre erläutert, warum sie mit einem massiven Haus mit einer zweischaligen Wand und Backsteinfassade perfekt für die Zukunft vorbauen. Denn Sie legen den Grundstein für ein Wohlfühlhaus, das höchste Ansprüche an Energieeinsparung und Nachhaltigkeit erfüllt – und alle Möglichkeiten bietet, ein „Passivhaus“, ein „Null-Energie-Haus“ oder ein „Energie-Plus-Haus“ zu werden.

Broschüre


Aktuelles

17.04.2019
Frohe Ostern!
26.03.2019
Ökohaus, Tiny House oder Hausboot? Studie zeigt Trend zu nachhaltigen und alternativen Wohnformen
24.02.2019
Alsdorf Alaaf!